Sie sind eingeladen, unsere Schule mit­­zugestalten, entscheiden Sie wie die Projektstrukturen ausehen sollen und in welcher Form Sie sich beteiligen möchten.

 

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muss anders werden, wenn es gut werden soll.

Georg C. Lichtenberg

Schulentwicklungsprozess

Was haben wir vor?
Lehrer, Eltern, Erzieher und Oberstufenschüler wollen sich in den nächsten 1,5 Jahren intensiv mit der Ausrichtung unserer Schule beschäftigen.

Unsere Leitfragen
Was kommt uns von den Schülerinnen und Schülern entgegen? Zu was wollen wir sie befähigen?

Was ist uns wichtig?
Gemeinsam die künftigen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler zu ermitteln, um daraus eine neue Orientierung zu gewinnen, wohin die jungen Menschen begleitet werden möchten.

  • Was inspiriert uns am Menschenbild Rudolf Steiners und an der Waldorfpädagogik?
  • Was sind die Leitideen unserer Pädagogik?
  • Wie sieht unser künftiges Schulprofil aus?
  • Wie können wir die erarbeiteten Konzepte wirksam in den Alltag integrieren?

Begleitung
Annette Bohland wird den Prozess an unserer Schule begleiten.
www.annette-bohland.de

Aufbruch - Anspruch - Zukunft

Voraussetzungen für den Prozess
Der Auftakt dient der Information und der Bildung einer Steuerungs- und einer Projektgruppe. Wenn Sie in dem Projekt mitgestalten möchten, wünschen wir uns eine verbindliche Teilnahme an 3 Wochenenden und regelmäßigen Arbeitstreffen dazwischen.

Anmeldung
Um die Veranstaltung besser planen zu können, bitten wir um Rückmeldung per E-Mail unter Angabe der teilnehmenden Personen an:
Aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um geschützte Inhalte anzuzeigen..

Termine

Auftakt: 23.02.2019
Lehrer | Erzieher | Eltern | Oberstufenschüler
Samstag: 9:00-16:00 Uhr
Festsaal

1. Wochenende: 24.-25. Mai
Freitag: 16.00-21:00 Uhr
Samstag: 10:00-16:00 Uhr

2. Wochenende: 11.-12. Oktober
Freitag: 16.00-21:00 Uhr
Samstag: 10:00-16:00 Uhr

3. Wochenende in 2020: Termin offen